Mond- und Sonnenfinsternisse

Mond- und Sonnenfinsternisse

Sonnenfinsternis
Zur Sonnenfinsternis
Quelle: NASA. Was ist eine Sonnenfinsternis?

Eine Sonnenfinsternis tritt auf, wenn ein Objekt im Raum einen Beobachter daran hindert, ein anderes Objekt im Raum zu sehen. Von der Erde gibt es zwei Haupttypen von Sonnenfinsternissen: Sonnenfinsternisse und Mondfinsternisse.

Sonnenfinsternis

Eine Sonnenfinsternis tritt auf, wenn die Mond geht vor der Sonne vorbei und lässt einen Schatten auf bestimmte Teile der Erde fallen. Die Sonnenfinsternis ist nicht von jedem Ort auf der Erde aus zu sehen, sondern nur von den Orten, an denen der Schatten fällt. An diesen Orten scheint die Sonne dunkel geworden zu sein.

Sonnenfinsternis
Eine Sonnenfinsternis tritt auf, wenn


Der Mond geht vor der Sonne vorbei.
Es gibt drei Hauptteile des Mondschattens während einer Sonnenfinsternis, die Umbra, Penumbra und Antumbra genannt werden.
  • Umbra - Die Umbra ist der Teil des Mondschattens, in dem der Mond die Sonne vollständig bedeckt.
  • Antumbra - Der Bereich des Schattens jenseits des Punktes der Umbra. Hier ist der Mond vollständig vor der Sonne, bedeckt aber nicht die gesamte Sonne. Der Umriss der Sonne ist um den Schatten des Mondes zu sehen.
  • Halbschatten - Der Bereich des Schattens, in dem sich nur ein Teil des Mondes vor der Sonne befindet.
Arten von Sonnenfinsternissen

Je nachdem, in welchem ​​Teil des Schattens Sie sich befinden, gibt es drei Arten von Finsternissen:
  • Total - Bei einer totalen Sonnenfinsternis ist die Sonne vollständig vom Mond bedeckt. Der Teil der Erde, der sich in der Umbra befindet, erlebt eine totale Sonnenfinsternis.
  • Ringförmig - Eine ringförmige Sonnenfinsternis liegt vor, wenn der Mond die Sonne bedeckt, die Sonne jedoch an den Rändern des Mondes sichtbar ist. Eine ringförmige Sonnenfinsternis tritt auf, wenn sich der Betrachter innerhalb der Antumbra befindet.
  • Teilweise - Eine partielle Sonnenfinsternis liegt vor, wenn nur ein Teil der Sonne vom Mond blockiert wird. Es tritt auf, wenn sich der Beobachter innerhalb der Halbschatten befindet.
Schau nicht auf eine Sonnenfinsternis

Wir sollten Sie hier warnen, niemals direkt auf eine Sonnenfinsternis zu schauen. Auch wenn es dunkler erscheint, können die schädlichen Sonnenstrahlen Ihre Augen schädigen.

Mondfinsternis

Eine Mondfinsternis tritt auf, wenn der Mond durch den Schatten der Erde geht. Mondfinsternisse haben die gleichen drei Phasen oder Typen wie Sonnenfinsternisse, einschließlich Umbra (insgesamt), Antumbra (ringförmig) und Halbschatten (teilweise).

Mondfinsternis
Eine Mondfinsternis tritt auf, wenn
Der Mond geht durch den Schatten der Erde.
Mondfinsternisse können von einem viel größeren Gebiet der Erde gesehen werden als Sonnenfinsternisse. Sie können auch ohne spezielle Ausrüstung zum Schutz der Augen betrachtet werden. Mondfinsternisse sind nicht ganz dunkel. Der Mond reflektiert etwas Sonnenlicht, das von der Erdatmosphäre gebrochen wird. Das gebrochene Licht hat eine rötliche Farbe und kann dazu führen, dass der Mond dunkelbraunrot erscheint.

Finsternisse in der Antike

Finsternisse wurden von Astronomen seit der Antike von Zivilisationen wie der verfolgt und aufgezeichnet Alte Babylonier und der Altchinesisch . Finsternisse wurden oft als Zeichen der Götter angesehen.

Interessante Fakten über Finsternisse
  • Das Wort 'Eclipse' kommt vom griechischen Wort 'Ekleipsis', was 'Verlassenheit' oder 'Untergang' bedeutet.
  • Die längste Sonnenfinsternis dauert siebeneinhalb Minuten.
  • Die meisten Sonnenfinsternisse jeglicher Art, die innerhalb eines Jahres auf der Erde auftreten können, sind fünf.
  • Eine totale Sonnenfinsternis tritt etwa alle 1,5 Jahre auf.
  • Tiere werden manchmal verwirrt und verhalten sich während einer totalen Sonnenfinsternis seltsam.